Vergasermembranwechsel

Hallo,
hier möchte ich euch in ein paar kurzen Schritten zeigen wie man relativ einfach
die Membranen vom Vergaser erneuern kann.

Man sollte sich bei diesem Bauteil darüber im klaren sein, dass es höchstempfindlich ist und daher mit
allergrößter Sorgfalt sowie Sauberkeit (Papier anstelle von Baumwolllappen)
zu Werke gegangen werden sollte



erstmal der grob gereinigte Vergaser


in Einzelteilen zerlegt.......


hier schön zu sehen, die Steuerlippen liegen nicht mehr auf, was dazu führt das nicht mehr 
genügend Kraftstoff gefördert wird.


dann den Vergaser und die Deckel in den Ultraschallreiniger (ich habe leider kein Bandelin oder sowas feines)





hier mal ein kleines Video vom Reinigungsvorgang


am beschlagen der Deckelscheibe , kann man schön erkennen, dass dieses Gerät wirklich funktioniert


dann die Teile mit reichlich klarem Wasser ausspülen und mit Druckluft trocknen.........


dann kommt der neue Dicht- und Membransatz zum Einsatz
( je nach Fingerfertigkeit benötigt man evtl. noch eine Pinzette)


als erstes das Steuerventil montieren und (je nach Vergasertyp) den Steuerhebel justieren


damit der Vergaser auch wirklich dicht wird, sollte man die Dichtungen und die Steuermembran mit Sprühöl benetzen.


als erstes die Dichtung auflegen (auf richtige ausrichtung achten, diese liegt falsch)


dann die Steuermembran auflegen............


und zu guter Letzt, den Steuerdeckel auflegen und verschrauben.

dann die andere Seite........... erst die Pumpenmembran auflegen............
Hinweis: bei Dolmar wird zu diesem Vergaser (PS-5000) zwei Sorten an Membranen geliefert,
>> schwarze Gummimembran = nur Gemisch (Benzin+Öl)
>> durchsichtige Teflonmembran = Sonderkraftstoff und Gemisch




dann die Dichtung auflegen...........


...........den Deckel auflegen und verschrauben........................


.... zum Schluss die Volllast und Leerlaufschraube einsetzen..........


und nochmal Komplett..............






so sollte der Vergaser wieder vollkommen in Ordnung sein.